Alles auf Schiene

Brücken schlagen zwischen Vergangenheit und Zukunft, Innovatives mit Vision entstehen lassen und einem neuen Stadtviertel einen charakteristischen Ankerpunkt verleihen: Mit der „Quadriga“, ein mehrgliedriger Gebäudekomplex mit markanter Silhouette, der sich über den historischen Backsteinfassaden des ehemaligen Freiburger Güterbahnhofs Nord erhebt, bekommt das aufstrebende Quartier zwischen Alleen und Promenaden ein neues Gesicht. Das Projekt, das Arbeiten und Wohnen auf besondere Weise in sich vereint, wurde vom Freiburger Immobilienentwickler Kirschner realisiert. Und dieser hat es selbst zu seiner neuen Heimat gemacht.

Von innen heraus schön: Wenn Architektur zu Strahlen beginnt

Der Fokus für die Ausstattung des neuen Headquarters des Familienunternehmens war von Beginn an klar definiert: ein repräsentativer Auftritt und eine gute Raumatmosphäre. Dementsprechend wurde bis in die kleinsten Details, vor allem auch bei der Beleuchtung, viel Wert auf erstklassiges Design gelegt – vom Entrée bis in das Chefbüro. Um die gesamte Büroetage im richtigen Licht erscheinen zu lassen, vertraute der Auftraggeber Kirschner auf die professionelle, weitsichtige Kompetenz von Occhio. Entstanden ist dabei ein harmonisches Ganzes, das die oberste Etage, in dem sich das Kirschner-Office befindet, bei Dunkelheit nahezu schweben lässt.

Das Gemeinsame als Basis, Individualität als Maß der Dinge: In allen Bereichen entstehen wunschgemäß maßgeschneiderte Szenen nach situativen Bedürfnissen, die einzelnen Räume erlangen anmutige Eigenständigkeit, obwohl sie in einem gesamtheitliches Lichtkonzept eingebunden bleiben, dem die Entscheidung für eine besonders vielseitige Occhio-Leuchte zugrunde liegt: Più. Die durchgängige Gestaltung durch den Più Einbaustrahler erzeugt ein sympathisches Grundambiente der gesamten Etage, das sich durch bewussten Einsatz von weiteren ausgewählten Occhio-Modellen als dezente, jedoch selbstbewusste Höhepunkte in den unterschiedlichsten Facetten präsentiert.

Reine Gefühlssache: Ankommen, da sein, spüren.

Bereits im Empfangsbereich nimmt man Kontinuität und Leichtigkeit wahr, getragen durch die Grundbeleuchtung in Form der Einbaustrahler Più Piano Edge, die sich wie ein unsichtbarer Leitfaden durch alle Räume zieht. Teils begleitend, teils akzentuierend, führen sie in durchgängigen Linien durch Flure und Zwischenzonen bis in die Büros und Kommunikationsbereiche, allesamt durchwirkt von einer wohltuend leichten Transparenz, die das Licht bis nach draußen vor die Fassade dringen lässt.

Stark im Ausdruck: Mensch und Raum im Dialog

Die Kunden werden in den Besprechungsraum gebeten, ein Bereich, der mit goldig-erdigen Farben empfängt. Das Flair der Bezugsstoffe, Wandgestaltung, des Teppichs sowie des Tisches in cognacfarbenem Holz wird von der starken Präsenz der Mito sospeso in edlem Rosé Gold aufgegriffen, während auch hier die Più Einbaustrahler mit der jeweils richtigen Farbtemperatur punktuelle Highlights setzen.

Aus dem Vollen schöpfen: Vielfalt aus einem Guss

Die Basis einer exzellenten Aufenthaltsqualität bildet eine universelle Grundbeleuchtung, die hier - ganz in Weiß gehalten – unabhängig vom Raum eine harmonische Atmosphäre schafft. Als ideal erweist sich vor allem die Varianz und Vielseitigkeit der Occhio-Serien, deren unterschiedliche Modelle – vom Strahler bis zur Pendelleuchte - durch die Einheitlichkeit der Oberflächen untereinander perfekt kombiniert werden können.

Kirschner Office

Realisierungsjahr: 2020
Architektur: Kirschner Wohnbau
Leuchten: Mito sospeso, Mito raggio, Mito sfera su, Mito volo, Più piano, Più alto
Fotos: Robert Sprang
Text: Barbara Jahn-Rösel

Occhio für Ihr Projekt

Maximale Flexibilität erfordert Kreativität, Innovationskraft und eine gewisse Elastizität der Produkte. Wir gehen bestmöglich auf die Anforderungen Ihres Projekt ein und freuen uns, gemeinsam mit Ihnen etwas Außergewöhnliches zu schaffen – eine neue Kultur des Lichts.

Kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie gerne.

Empty